Neues Jahr – Neues Glück …

Neues Jahr – Neues Glück …

Vielleicht geht es euch manchmal so, dass ihr denkt. „Wie soll das nur weitergehen mit der Achtsamkeit?“, wie lange muss ich denn noch Meditieren? Wie lange noch üben? …. Und manches Mal ist es vielleicht auch ganz schwierig, ihr habt mit Unangenehmem zu tun, möchtet vielleicht sogar aufgeben….

Zur Inspiration für solche Zeiten, die uns immer wieder Heimsuchen 😊, sende ich euch anbei ein kleines Gedicht:

Rezeptvorschlag fürs neue Jahr:

Man nehme zwölf Monate,

putze sie ganz sauber von Bitterkeit,

Geiz, Pedanterie und Angst

und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile,

so dass der Vorrat genau für ein Jahr reicht.

Es wird jeder Tag einzeln angerichtet,

aus einem Teil Arbeit

und zwei Teilen Frohsinn und Humor.

Man füge drei gehäufte Teelöffel Optimismus hinzu,

einen Teelöffel Toleranz,

ein Körnchen Ironie,

und eine Prise Takt.

Dann wird die Masse sehr reichlich mit Liebe übergossen.

Das fertige Gericht schmücke man

Mit Sträußen kleiner Aufmerksamkeiten

und serviere es täglich mit Heiterkeit.

Johann Wolfgang von Goethe

Ihr könnt immer wieder (neu) anfangen, immer wieder dranbleiben und Achtsamkeit einladen, Freude einladen, Liebe und Mitgefühl –  in euer Leben und all euer Tun.

Fangt einfach (wieder) an – das neue Jahr mit neuer Entschlossenheit beginnen ….

Ich wünsche euch ein wundervolles Jahr mit vielen Portionen Achtsamkeit, Humor, Glück, Gesundheit, Liebe und Mitgefühl – wo immer ihr auch seid, was immer ihr tun mögt

von Herzen
Christina

Christina Sprenger

Related Posts

Übung – Atem als Anker nehmen …

Übung – Atem als Anker nehmen …

Veränderung einladen …

Veränderung einladen …

Klar sehen ….

Klar sehen ….

Frieden finden …

Frieden finden …

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.